Sandra Stehmann Sandra Stehmann

Llucmajor - Schlacht der Entscheidung

Einst wurde in Llucmajor Geschichte geschrieben; heute sind es vor allem die verschiedenen Märkte und Fieras, mit denen sich die Stadt einen Namen macht.

Flächenmäßig die größte Gemeinde der Baleareninsel, erstreckt sich das Gebiet von den Sandstränden in S’Arenal bis zur Gemeinde Campos an der Südostküste Mallorcas. Die Entstehung der Gemeindehauptstadt reicht in den Büchern bis in die Mitte des 13. Jahrhunderts zurück; mit dem Bau und der Erwähnung der ersten Kirche des Ortes; der Pfarrkirche Sant Miguel. 

Historisch in die Geschichtsbücher ein ging Llucmajor knapp 100 Jahre später. Ein trauriges Kapitel Mallorcas begann, als König Jaume III die Schlacht gegen seinen Vetter Pedro IV von Aragon verlor. Der mallorquinische Herrscher starb auf dem Kampffeld und die Insel fiel unter die Herrschaft von Aragon. Ein Denkmal am Paseo de Jaime III erinnert bis heute diesen Tag. Bis zum Jahre 1975 sollte es andauern, dass Mallorca wieder zur Autonomie gelangte. Heute ist es die Placa d’Espanya, welche mit ihren zahlreichen Cafés und Restaurants zum Verweilen einlädt. Hier findet sich ein weiteres Denkmal, welches einer bedeutenden wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt Rechnung trägt: Dem Schuhmacherhandwerk. Auf einer Säule sind alle Schritte festgehalten die es braucht von der Lederverarbeitung bis zum fertigen Schuh. Rund um die Placa d’Espanya mit ihrer Markthalle im Jugendstil – nach Umbau beherbergt diese mittlerweile einen Teil der Stadtverwaltung – und dem imposanten Rathaus lockt dreimal in der Woche ein bunter Wochenmarkt die Besucher aus der Umgebung nach Llucmajor. Da freitags auch ein großer Flohmarkt Sammler und Stöberfreunde begeistert, zieht sich das trubelige Treiben dann durch die halbe Stadt hindurch vom Rathausplatz über die Carrer del Bisbe Taixequet und den Paseo Jaime III. bis zur Ronda de Migjorn, der südlichen Ortsdurchgangsstrasse.

Letzte Änderung am Donnerstag, 02 Juni 2016 15:08
(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.